Über mich

Mein Name ist Daniela (Lela) Häring und ich bin 1974 in St. Pölten, Niederösterreich, geboren. Nach meiner Matura ging ich für meine weitere Ausbildung in Biochemie, Biotechnologie und Molekularbiologie nach Wien, wo ich die nächsten 2 Jahrzehnte verbrachte.

2014 bin ich in meine Heimatstadt zurückgezogen und durfte mir den Traum eines Häuschens mit Garten in idyllischer Lage erfüllen – und eines eigenen Raumes der Tier und Mensch offensteht.

Hauptberuflich bin ich in der Wissenschaft, in der Krebsforschung, tätig. Meine ‚Herzensangelegenheit‘ bzw. Berufung ist die, wie meine Homepage schon ausdrückt, ‚Kommunikation mit Herz‘ mit Mensch und Tier.

Sowohl die Interaktion Tier-Mensch, als auch Mensch-Mensch ist mir ein großes Anliegen, das ich mit ebenso großer Freude ausführe.

Leider habe ich zurzeit kein eigenes Tier mit dem ich tiergestützte Therapie und tiergestützte Fördermaßnahmen anbieten könnte.

Ich arbeite aber gerne mit KollegInnen zusammen, die bei Ihrer Tätigkeit Unterstützung brauchen können UND – ich berate SIE gerne, falls Sie an tiergestützter Therapie bzw. tiergestützten Fördermaßnahmen interessiert sind (sowohl falls Sie Ihr Tier diesbezüglich ausbilden lassen möchten oder auch falls Sie auf der Suche nach einer tiergestützten Therapie sind).

Weiterführende Ausbildungen:

  • Universitätslehrgang für tiergestützte Therapie und tiergestützte Fördermaßnahmen an der

Veterinärmedizinischen Universität Wien, 2004-2006

Hausarbeit mit dem Titel „Back on stage – Einsatz und Wirkung von Equotherapie in einer integrativen Gruppe“ beim Verein e.motion, Baumgartner Höhe, Wien,

zur Erlangung der Qualifikation „akademisch geprüfte Fachkraft für tiergestützte Therapie und tiergestützte Fördermaßnahmen“ im April 2006

  • Tierkommunikationsausbildung bei Nadja Bacchi, Wien, 2011-2012

Abschlussarbeit und Erfahrungsbericht zur Tierkommunikatorin im Juli 2012

Seit 2012 bin ich nebenberuflich selbstständig als Tierkommunikatorin tätig.

  •  Geistiges Heilen-Ausbildung bei Regina Hruska, 1130Wien, 2011-2014

Ich bin seit 2014 bis heute immer wieder bei Seminaren von Regina Hruska in der Jurte.

Näheres zu meiner Hausarbeit für die tiergestützte Therapie und tiergestützte Fördermaßnahmen:

Beim Verein e.motion auf der Baumgartner Höhe habe ich im Zuge der Ausbildung eines meiner Praktika absolviert und – ich war fasziniert, wie dort die Menschen mit den Menschen umgehen, die Tiere mit den Tieren, die Menschen mit den Tieren und die Tiere mit den Menschen. Ich wusste von Anfang an, diese „Konstellation“ möchte ich nicht aus den Augen verlieren und – ich hatte das Glück und bekam die Möglichkeit, mehr Zeit an diesem Ort und mit diesen tollen ‚Individuen‘ verbringen zu können und meine Hausarbeit darüber zu schreiben. Danke!!!

Viele Menschen, Kinder sowie Erwachsene, wurden und werden beim Verein e.motion „versorgt“; mit Freundschaft, Zuneigung, Ehrlichkeit,  Verständnis, Motivation, Selbstvertrauen und vielem mehr. Es gab Einzel- und Gruppentherapien, Therapiestunden die von einer Therapeutin betreut und abgehalten werden und Stunden in denen mehrere Therapeutinnen gemeinsam agierten. Das Angebot umfasste so genannte „Pferde-Kraft-Gruppen“ mit pädagogischem Schwerpunkt und therapeutische Settings (Einzeleinheiten und integrative Gruppen). Diese Rahmenbedingungen boten inhaltlich viel Raum und Zeit um sich gemeinsam auf die momentanen Bedürfnisse des KlientenIn bzw. der Gruppe einzustellen.

Eine, der wundervollen ‚Therapeutinnen‘ beim Verein e.motion